Hier geht´s zu Startseite
Allgemeine Infos Unsere Beratungsangebote im Überblick Sprachkurse, PC-Kurse und mehr! Unser Veranstaltungskalender Unsere Broschüren zum Download

  

0

Terminkalender

Seminare

Veranstaltungen
im
September

Der ALG II-Bescheid
------

Leiharbeit
------

Hartz IV Info Reihe
Leistungen zum Lebensunterhalt

------

Wiedereinstieg in Arbeit und Beruf -
Termin beim Arbeitsvermittler oder Fallmanager

------

Alles rund
um’s Wohnen bei
Hartz IV

Veranstaltungen
im
Oktober

Der ALG II-Antrag
------

Arbeitslos und krank – was Sie wissen müssen!
------

Schuldnerberatung kompakt
------

Mehr Menschen mit Berufsabschluss in Dortmund!
------

Guter Rat- ist (nicht) teuer!
Info Veranstaltung für junge Eltern über soziale Leistungen und Hilfen

------

Alles rund um
die Bewerbung
Frauen WERBEN anders

------

Hartz IV - und Rente
------

Alles rund
um’s Wohnen bei
Hartz IV


Hartz IV
Veranstaltungs-
reihen im ALZ


Hartz IV - Wohnen


Referent
Martin Grebe
vom Mieterverein Dortmund

Termine
Mittwoch, 30.08.17
Mittwoch, 27.09.17
Mittwoch, 25.10.17
Mittwoch, 29.11.17
Mittwoch, 20.12.17

jeweils von
10.00 Uhr - 12.00 Uhr



Meine Rechte als Arbeitsloser

Leistungen
zum Lebensunterhalt
Aktuelles aus der Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltungspraxis

Referent
Jonny Bruhn-Tripp, Herausgeber von
HARTZ IV Infoschriften

Termine
Donnerstag, 21.09.17
Donnerstag, 09.11.17
Donnerstag, 15.12.17

Von der
Arbeitslosigkeit zu Rente
Aktuelles aus der Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltungspraxis

Termin
Donnerstag, 12.10.17

jeweils von
15.00 Uhr - 16.30 Uhr

  




Der ALG II-Bescheid
Richtig lesen und verstehen
In der Regel erhalten Sie mehrere Seiten mit umfangreichen Zahlen und Berechnungen, die nicht einfach nachzuvollziehen sind.

Referentin
Eine Mitarbeiterin des ALZ informiert und beantwortet Ihre Fragen.

Termine
Mittwoch, 13.09.17
Mittwoch, 04.10.17

jeweils von
10.00 Uhr - 13.00 Uhr

  



Veranstaltungs-
reihen im ALZ

Arbeitsrecht


Arbeit auf Zeit -
Rechte bei Leih- und Teilzeitarbeit
Ulrich Mathiak
Gewerkschaft ver.di
Mittwoch, 20.09.17

Arbeitzeugnis - Geheimcode
Zayde Torun, Gewerkschaftssekretärin Gewerkschaft NGG
Mittwoch, 08.11.17

Der Arbeitsvertrag
Michael Niggemann
Gewerkschaft IG Metall
Mittwoch, 13.12.17

jeweils von
10.00 Uhr - 12.00 Uhr



ab
September

Wiedereinstieg in
Arbeit und Beruf


Termin beim Arbeitsvermittler oder Fallmanager
Eine Mitarbeiterin des ALZ
Montag, 25.09.17

Projekt Mehr Menschen mit Berufsabschluss in Dortmund!
Güler Altunoglu
dwf
Montag, 16.10.17

Projekt SUSE -
Seniorenunter-
stützungsservice
Kirsten Wieland
Johanna Salmen
Frank Pranke
dobeq
Montag, 11.12.17


jeweils von
14.00 Uhr - 15.00 Uhr

  


Bewerbungstraining


Montag ist für Sie
unser
Bewerbungscafe von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet!

Infoflyer herunterladen


Bewerbung
für Frauen
20.10.17

Bewerbung
für Frauen und Männer
14.07.17

Online-Bewerbung
für Frauen und Männer
24.11.17

Online-Bewerbung
für Frauen
29.09.17

  


Frühstück und Kaffeeklatsch
im ALZ

  

Die Arbeitsloseninitiative "Alido" trifft sich montags um 10.00 zum Frühstück
und freitags um 15.00
zum Kaffeeklatsch im ALZ.

  

Veranstaltungen

Neben den Informationsveranstaltungen bieten wir regelmäßig Seminare und Kurse an (Sprachkurse, Bewerbungstraining und Computerkurse).
Das Programm des ALZ wird in Kooperation mit dem Ev. Bildungswerk Dortmund, Arbeitsbereich Erwachsenenbildung, geplant und durchgeführt. Die Ev. Erwachsenenbildung ist als Teil des Ev. Erwachsenenbildungswerkes Westfalen und Lippe eine nach dem WbG NRW anerkannte und geförderte Einrichtung der Weiterbildung.

Wichtiger Hinweis!

Unsere Info-Veranstaltungen sind keine Gruppenveranstaltungen für Bildungsträger.
Das ALZ ist gerne bereit Kontakte zu Referenten herzustellen.


  

September

Der ALG II-Bescheid
– Richtig lesen und verstehen –

Sind Sie auf finanzielle Hilfen des Jobcenters angewiesen, erhalten Sie auf Antrag einen Bewilligungsbescheid über ALG II.
In der Regel erhalten Sie mehrere Seiten mit umfangreichen Zahlen und Berechnungen, die nicht einfach nachzuvollziehen sind.

• Wie wird der Regelbedarf ermittelt, für welche Personen und in welcher Höhe?
• Gibt es Mehr- und/oder Sonderbedarfe?
• Was gehört zu den Kosten der Unterkunft?
• Welche Einkommen werden angerechnet und wie?
• Wie lange erhalte ich Leistungen und wann ist der Weiterbewilligungsantrag zu stellen?
• Was kann ich tun, wenn der Bescheid Fehler enthält?

Damit Sie Ihren Bewilligungsbescheid verstehen und selber kontrollieren können, informieren die Mitarbeiterinnen ausführlich und beantworten Ihre Fragen. Zur Veranschaulichung kann es sinnvoll sein, den eigenen Bescheid mitzubringen.

Referentin: Eine Mitarbeiterin des ALZ informiert und beantwortet Ihre Fragen.

Termin: Mittwoch, 13.09.2017 von 10.00 – 13.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


Leiharbeit, Zeitarbeit
Arbeitnehmerüberlassung, Personalleasing

Arbeitssuchendenden häufig keine feste und gut bezahlte Arbeitsstelle. Der Arbeitsmarkt bietet immer öfter Beschäftigungsformen wie befristete Arbeitsverhältnisse, Leiharbeit, Werkverträge oder geringfügige Beschäftigung. Dies kann bedeuten: schlechte Entlohnung, kaum Arbeitnehmerschutz und wenig berufliche Perspektiven.

Immer mehr Menschen arbeiten in der Leiharbeitsbranche. Welche Chancen bietet sie für arbeitslose Menschen? Welche Erfahrungen haben Sie mit Leiharbeit?

Was sollte ich wissen über:
• Arbeitsplatz beim Entleihbetrieb
• Vermittlung in Leiharbeit durch Jobcenter/Agentur
• Lohn und Arbeitsbedingungen
• Arbeitsvertrag - worauf man achten muss
• seriöse oder unseriöse Verleiher

Referent: Ulrich Mathiak, von der Gewerkschaft Verdi, informiert ausführlich und beantwortet Ihre Fragen zu diesen Themen.

Termin: Mittwoch, 20.09.2017 von 10.00 - 12.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


Hartz IV Meine Rechte als Arbeitsloser
Leistungen zum Lebensunterhalt

In Dortmund beziehen über 80.000 Menschen Hartz IV. Die Leistungen von Hartz IV reichen von der Regelleistung, der Übernahme angemessener Unterkunftskosten bis hin zu Mehrbedarfen und einmaligen Beihilfen.

Wer ALG II erhält oder einmal einen Bescheid gesehen hat, weiß, wie kompliziert das Leistungsrecht des SGB II ist. Finanzielle Hilfen vom Amt erhält man nur, wenn eigenes Einkommen und Vermögen oberhalb der Freibeträge eingesetzt wird.

Sei es der Mini-Job oder der Arbeitslohn, das Krankengeld, das Elterngeld, Betreuungsgeld oder die Rente, das Schüler-BAföG oder der Ferienjob, die Steuererstattung oder eine Erbschaft, das Sparguthaben, die Lebensversicherung oder der Bausparvertrag, bebaute oder unbebaute Grundstücke.

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die Leistungen zum Lebensunterhalt.

Referent: Jonny Bruhn-Tripp, Herausgeber von HARTZ IVInfoschriften

Termin: Donnerstag, 21.09.2017 von 15.00 - 16.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


-Wiedereinstieg in Arbeit und Beruf-
Termin beim Arbeitsvermittler oder Fallmanager

• Wie bereite ich mich darauf vor?

Jedem Erwerbslosen soll ein persönlicher Ansprechpartner zur Seite gestellt werden. Er soll umfassend beraten werden mit dem Ziel der Eingliederung in Arbeit.
Auf einer vertrauensvollen Basis sollen gemeinsame Absprachen über die Eingliederungsschritte besprochen und vereinbart werden.

• Wie komme ich mit dem Vermittler ins Gespräch, kann ich meine Wünsche und Interessen besprechen, aber auch meine persönlichen/familiären Probleme?
• Wie kann er helfen?
• Wie bereite ich mich auf die Gesprächstermine vor?

Referentin: Eine Mitarbeiterin des ALZ informiert und beantwortet Ihre Fragen.

Termin: Montag, 25.09.2017 von 14.00 – 15.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


Alles rund um’s Wohnen bei Hartz IV

Zur Absicherung des Lebensunterhalts mit Arbeitslosengeld II gehören
die laufenden und einmaligen Kosten der Unterkunft.

Welche Kosten gehören dazu?
• Kosten für laufende Miete in tatsächlicher oder „angemessener“ Höhe
• Kosten für Heizung und Nebenkosten, Nachzahlungen aus Heiz- und
  Betriebskostenabrechnungen
• Kosten für laufende Schönheitsreparaturen im Mietverhältnis
• Kosten für Ein- und Auszugsrenovierung

Was ist zu beachten, wenn ein Hilfeempfänger umziehen will oder auf Veranlassung des Amtes umziehen muss?

Referent: Martin Grebe vom Mieterverein Dortmund und Umgebung e. V. informiert und beantwortet Ihre Fragen zu diesem Thema.

Termin: Mittwoch, 27.09.2017 von 10.00 - 11.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite



  

  

Oktober

Der ALG II-Bescheid
– Richtig lesen und verstehen –

Sind Sie auf finanzielle Hilfen des Jobcenters angewiesen, erhalten Sie auf Antrag einen Bewilligungsbescheid über ALG II.
In der Regel erhalten Sie mehrere Seiten mit umfangreichen Zahlen und Berechnungen, die nicht einfach nachzuvollziehen sind.

• Wie wird der Regelbedarf ermittelt, für welche Personen und in welcher Höhe?
• Gibt es Mehr- und/oder Sonderbedarfe?
• Was gehört zu den Kosten der Unterkunft?
• Welche Einkommen werden angerechnet und wie?
• Wie lange erhalte ich Leistungen und wann ist der Weiterbewilligungsantrag zu stellen?
• Was kann ich tun, wenn der Bescheid Fehler enthält?

Damit Sie Ihren Bewilligungsbescheid verstehen und selber kontrollieren können, informieren die Mitarbeiterinnen ausführlich und beantworten Ihre Fragen. Zur Veranschaulichung kann es sinnvoll sein, den eigenen Bescheid mitzubringen.

Referentin: Eine Mitarbeiterin des ALZ informiert und beantwortet Ihre Fragen.

Termin: Mittwoch, 04.10.2017 von 10.00 – 13.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


Arbeitslos und krank – was Sie wissen müssen!

Während Sie Leistungen vom Jobcenter erhalten, kann es vorkommen, dass Sie erkranken – für kurze oder für eine längere Zeit.

Was muss man beachten:
• Wann und wie hat die Meldung zur Arbeitsunfähigkeit zu erfolgen?
• Wann muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden?
• Muss ich mich trotz Erkrankung bewerben oder bei Meldeterminen
  vorsprechen?
• Wann wird der ärztliche Dienst eingeschaltet?
• Erhalte ich Leistungen weiter, wenn ich ins Krankenhaus komme oder
  eine Kurmaßnahme antrete?
• Wie lange wird gezahlt und gibt es Kürzungen?
• Sind die Mietkosten in dieser Zeit gesichert?
• Wie bin ich und meine Familie über das Jobcenter krankenversichert?
• Werden auch die Beiträge bei der privaten Krankenversicherung
  übernommen?
• Kann ich Zuzahlungen und Sonderausgaben – wie z.B. Kleidung und
  Taschengeld, Fahrtkosten oder eine Haushaltshilfe als einmalige Beihilfe
  erhalten?

Referentin: Kerstin Cierniak, Mitarbeiterin des Jobcenters, informiert und beantwortet Ihre Fragen.

Termin: Mittwoch, 11.10.2017 von 10.00 – 12.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


Schuldnerberatung kompakt

Ist am Ende des Geldes zu viel Monat übrig? Unbezahlte Rechnungen flattern ins Haus? Was macht eigentlich eine Schuldnerberatungsstelle?

Wir klären auf und liefern Informationen zu:
• Zwangsvollstreckungsmaßnahmen Was macht/darf der
  Gerichtsvollzieher?, Pfändungen, etc.
• Möglichkeiten der Schuldenregulierung
• Insolvenzverfahren
• der Arbeit einer Schuldnerberatungsstelle

Referentin: Larissa Jakobsmeyer, Schuldner- und Insolvenzberaterin vom SKM Dortmund e.V., informiert und beantwortet Ihre Fragen.

Termin: Freitag, 13.10.2017 von 10.00 – 12.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


Mehr Menschen mit Berufsabschluss in Dortmund!

Sie Interessieren sich für eine berufliche Weiterbildung?
Oder möchten Sie sich vielleicht beruflich umorientieren?
Sie haben noch keinen (anerkannten) Berufsabschluss?
Sie sind im Moment arbeitsuchend?

Das Dortmunder Weiterbildungsforum e.V. (dwf.) bieten Ihnen qualifizierte Beratung zum beruflichen Wiedereinstieg, Weiterbildungs- Ausbildungs-
und Studienmöglichkeiten sowie zur Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen. Auch bei Fragen der Finanzierung (Bildungsscheck/Bildungsprämie) helfen wir Ihnen weiter.

Es wird informiert über:
• Information über Wege zu Berufsabschlüssen,
• individuelle Orientierungsberatung und Qualifizierungsplanung zum
   Berufsabschluss,
• Information zu den passenden Nachqualifizierungsangeboten,
• Information und Beratung zur Anerkennung von ausländischen Schul-
   und Berufsabschlüssen oder berufsqualifizierender Abschlüsse.

Referentin: Güler Altunoglu, Mitarbeiterin des dwf, informiert und beantwortet Ihre Fragen.

Termin: Montag, 16.10.2017 von 14.00 - 15.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


Guter Rat- ist (nicht) teuer!
Info Veranstaltung für junge Eltern über soziale Leistungen und Hilfen

Eine junge Familie kostet Geld. Und fehlt es an Geld für die kleinsten Dinge, für Babywäsche, Kinderschuhe, ein Kinderzimmer. Ist guter Rat gefragt.
• Welche sozialen Leistungen und Hilfen gibt es für Schwangere, für
  Alleinerziehende und junge Eltern?
• Welche Hilfen gibt es vor und nach der Geburt?
• Welche Ämter helfen oder sind zuständig, wenn es um finanzielle Hilfen
  oder um Erziehungshilfen geht?
• Wofür ist das Jugendamt, die Familienkasse, das Jobcenter, das
  Sozialamt zuständig?
• Was hat es mit dem Elterngeld, dem Kindergeld, dem Kinderzuschlag,
  dem Arbeitslosengeld II auf sich?

Guter Rat ist hilfreich, hilft in sozialen Fragen.
In der Veranstaltung informieren die Beratungsstelle Westhoffstraße und das Arbeitslosenzentrum Dortmund über soziale Leistungen und Hilfen.

Referentinen: Anna Kuhlmann,
Mitarbeiterin der Beratungsstelle Westhoffstraße
Gisela Tripp,
Leiterin des Arbeitslosenzentrun Dortmund

Termin: Mittwoch, 18.10.2017 von 10.00 Uhr - 12.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos.
Weitere Informationen unter Telefon: (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


Alles rund um die Bewerbung für Frauen
Frauen WERBEN anders

Den ersten Eindruck über ihre Person vermitteln ihre Bewerbungsunterlagen. Insbesondere gilt dies für die Bewerbung.

• Wie sollte die Bewerbung aussehen?
• Was gehört in den Lebenslauf?
• Was gehört in eine Bewerbungsmappe?
• Wie bewerben Sie sich online?
• Wie kann ich mich telefonisch bewerben?
• Wie verhalte ich mich beim Vorstellungsgespräch?

Frau Torlach informiert ausführlich und beantwortet diese und andere Fragen zu diesem Thema.

Termin: Freitag 20.10.17 von 9.30—13.00 Uhr

Wir bitten um vorherige Anmeldung
Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


Alles rund um’s Wohnen bei Hartz IV

Zur Absicherung des Lebensunterhalts mit Arbeitslosengeld II gehören
die laufenden und einmaligen Kosten der Unterkunft.

Welche Kosten gehören dazu?
• Kosten für laufende Miete in tatsächlicher oder „angemessener“ Höhe
• Kosten für Heizung und Nebenkosten, Nachzahlungen aus Heiz- und
  Betriebskostenabrechnungen
• Kosten für laufende Schönheitsreparaturen im Mietverhältnis
• Kosten für Ein- und Auszugsrenovierung

Was ist zu beachten, wenn ein Hilfeempfänger umziehen will oder auf Veranlassung des Amtes umziehen muss?

Referent: Martin Grebe vom Mieterverein Dortmund und Umgebung e. V. informiert und beantwortet Ihre Fragen zu diesem Thema.

Termin: Mittwoch, 25.10.2017 von 10.00 - 11.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite

   

Arbeitslosenzentrum Dortmund, Leopoldstraße 16-20, 44147 Dortmund
Tel: (02 31) 81 21 24 - Fax: (02 31) 81 21 29 - Email: info(ät)alz-dortmund.de - (ät) bitte durch @ ersetzen

 

Foerderung Foerderung