Hier geht´s zu Startseite
Allgemeine Infos Unsere Beratungsangebote im Überblick Sprachkurse, PC-Kurse und mehr! Unser Veranstaltungskalender Unsere Broschüren zum Download

  

0


Hartz IV
Veranstaltungs-
reihen im ALZ


Hartz IV - Wohnen


Referent
Martin Grebe
vom Mieterverein Dortmund

Termine
Mittwoch, 31.01.18
Mittwoch, 28.02.18
Mittwoch, 28.03.18
Mittwoch, 25.04.18
Mittwoch, 30.05.18
Mittwoch, 27.06.18

jeweils von
10.00 Uhr - 12.00 Uhr



Meine Rechte als Arbeitsloser

Leistungen
zum Lebensunterhalt
Aktuelles aus der Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltungspraxis

Referent
Jonny Bruhn-Tripp, Herausgeber von
HARTZ IV Infoschriften

Termine
Donnerstag, 25.01.18
Donnerstag, 22.02.18
Donnerstag, 19.04.18

Von der
Arbeitslosigkeit zu Rente
Aktuelles aus der Gesetzgebung, Rechtsprechung, Verwaltungspraxis

Termin
Donnerstag, 07.06.18

jeweils von
15.00 Uhr - 16.30 Uhr

  




Der ALG II-Bescheid
Richtig lesen und verstehen
In der Regel erhalten Sie mehrere Seiten mit umfangreichen Zahlen und Berechnungen, die nicht einfach nachzuvollziehen sind.

Referentin
Eine Mitarbeiterin des ALZ informiert und beantwortet Ihre Fragen.

Termine
Mittwoch, 24.01.18
Mittwoch, 09.05.18

jeweils von
10.00 Uhr - 13.00 Uhr

  



Veranstaltungs-
reihen im ALZ

Arbeitsrecht


Arbeit auf Zeit -
Rechte bei Leih- und Teilzeitarbeit
Ulrich Mathiak
Gewerkschaft ver.di
Mittwoch, 14.02.18

Arbeitzeugnis - Geheimcode
Zayde Torun, Gewerkschaftssekretärin Gewerkschaft NGG
Mittwoch, 18.04.18

jeweils von
10.00 Uhr - 12.00 Uhr



ab
Februar

Wiedereinstieg in
Arbeit und Beruf


Leistungen der beruflichen Eingliederung
Ludger Becker
Jobcenter
Freitag, 02.02.18

Termin beim Arbeitsvermittler oder Fallmanager
Eine Mitarbeiterin des ALZ
Montag, 19.03.18

Projekt Mehr Menschen mit Berufsabschluss in Dortmund!
Ines Stratmann und
Gabriele Ulrich
dwf
Montag, 28.05.18

jeweils von
14.00 Uhr - 15.00 Uhr

  


Bewerbungstraining


Montag ist für Sie
unser
Bewerbungscafe von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet!

Infoflyer herunterladen


Bewerbung
für Frauen
02.02.18

Bewerbung
für Frauen und Männer
04.05.18

Online-Bewerbung
für Frauen und Männer
02.03.18

Online-Bewerbung
für Frauen
15.06.18

  


Frühstück und Kaffeeklatsch
im ALZ

  

Die Arbeitsloseninitiative "Alido" trifft sich montags um 10.00 zum Frühstück
und freitags um 15.00
zum Kaffeeklatsch im ALZ.

  

Veranstaltungen

Neben den Informationsveranstaltungen bieten wir regelmäßig Seminare und Kurse an (Sprachkurse, Bewerbungstraining und Computerkurse).
Das Programm des ALZ wird in Kooperation mit dem Ev. Bildungswerk Dortmund, Arbeitsbereich Erwachsenenbildung, geplant und durchgeführt. Die Ev. Erwachsenenbildung ist als Teil des Ev. Erwachsenenbildungswerkes Westfalen und Lippe eine nach dem WbG NRW anerkannte und geförderte Einrichtung der Weiterbildung.

Wichtiger Hinweis!

Unsere Info-Veranstaltungen sind keine Gruppenveranstaltungen für Bildungsträger.
Das ALZ ist gerne bereit Kontakte zu Referenten herzustellen.


  

Januar

Der ALG II-Bescheid
– Richtig lesen und verstehen –

Sind Sie auf finanzielle Hilfen des Jobcenters angewiesen, erhalten Sie auf Antrag einen Bewilligungsbescheid über ALG II.
In der Regel erhalten Sie mehrere Seiten mit umfangreichen Zahlen und Berechnungen, die nicht einfach nachzuvollziehen sind.

• Wie wird der Regelbedarf ermittelt, für welche Personen und in welcher Höhe?
• Gibt es Mehr- und/oder Sonderbedarfe?
• Was gehört zu den Kosten der Unterkunft?
• Welche Einkommen werden angerechnet und wie?
• Wie lange erhalte ich Leistungen und wann ist der Weiterbewilligungsantrag zu stellen?
• Was kann ich tun, wenn der Bescheid Fehler enthält?

Damit Sie Ihren Bewilligungsbescheid verstehen und selber kontrollieren können, informieren die Mitarbeiterinnen ausführlich und beantworten Ihre Fragen. Zur Veranschaulichung kann es sinnvoll sein, den eigenen Bescheid mitzubringen.

Referentin: Eine Mitarbeiterin des ALZ informiert und beantwortet Ihre Fragen.

Termin: Mittwoch, 24.01.2018 von 10.00 – 13.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


  

Hartz IV Meine Rechte als Arbeitsloser
Leistungen zum Lebensunterhalt

In Dortmund beziehen über 80.000 Menschen Hartz IV. Die Leistungen von Hartz IV reichen von der Regelleistung, der Übernahme angemessener Unterkunftskosten bis hin zu Mehrbedarfen und einmaligen Beihilfen.

Wer ALG II erhält oder einmal einen Bescheid gesehen hat, weiß, wie kompliziert das Leistungsrecht des SGB II ist. Finanzielle Hilfen vom Amt erhält man nur, wenn eigenes Einkommen und Vermögen oberhalb der Freibeträge eingesetzt wird.

Sei es der Mini-Job oder der Arbeitslohn, das Krankengeld, das Elterngeld, Betreuungsgeld oder die Rente, das Schüler-BAföG oder der Ferienjob, die Steuererstattung oder eine Erbschaft, das Sparguthaben, die Lebensversicherung oder der Bausparvertrag, bebaute oder unbebaute Grundstücke.

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die Leistungen zum Lebensunterhalt.

Referent: Jonny Bruhn-Tripp, Herausgeber von HARTZ IV-Infoschriften

Termin: Donnerstag, 25.01.2018 von 15.00 - 16.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


  

Alles rund um’s Wohnen bei Hartz IV

Zur Absicherung des Lebensunterhalts mit Arbeitslosengeld II gehören
die laufenden und einmaligen Kosten der Unterkunft.

Welche Kosten gehören dazu?
• Kosten für laufende Miete in tatsächlicher oder „angemessener“ Höhe
• Kosten für Heizung und Nebenkosten, Nachzahlungen aus Heiz- und
  Betriebskostenabrechnungen
• Kosten für laufende Schönheitsreparaturen im Mietverhältnis
• Kosten für Ein- und Auszugsrenovierung

Was ist zu beachten, wenn ein Hilfeempfänger umziehen will oder auf Veranlassung des Amtes umziehen muss?

Referent: Martin Grebe vom Mieterverein Dortmund und Umgebung e. V. informiert und beantwortet Ihre Fragen zu diesem Thema.

Termin: Mittwoch, 31.01.2018 von 10.00 - 11.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite



  

Februar

 

Ihr Weg zur Mutter-Kind-Kur

Familie, Erziehung, Stress am Arbeitsplatz oder Arbeitslosigkeit, finanzielle Probleme oder ein chronisch krankes Familienmitglied… Der Alltag fordert Ihre ganze Kraft.

Sie geben alles und haben kaum noch Zeit für sich. Persönliche Stärke und gesundheitliche Stabilität der Mütter und Väter sind eine Voraussetzung für das gesunde Heranwachsen der nächsten Generation. Neue Kraft für den Alltag sind Mutter-Kind-Kuren. Eine Mutter bzw. Vater-Kind-Kur bietet Ihnen Entlastung und neue Energie. Zielsetzung ist die Stärkung Ihrer physischen und psychischen Gesundheit.

Referentin: Eine Mitarbeiterin der AWO Beratungsstelle informiert über Antrag und Kosten.

Termin Mittwoch, von 07.02.2018 von 10.00 – 12.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


  

Leiharbeit, Zeitarbeit
Arbeitnehmerüberlassung, Personalleasing

Arbeitssuchendenden häufig keine feste und gut bezahlte Arbeitsstelle. Der Arbeitsmarkt bietet immer öfter Beschäftigungsformen wie befristete Arbeitsverhältnisse, Leiharbeit, Werksverträge oder geringfügige Beschäftigung. Dies kann bedeuten: schlechte Entlohnung, kaum Arbeitnehmerschutz und wenig berufliche Perspektiven.

Immer mehr Menschen arbeiten in der Leiharbeitsbranche. Welche Chancen bietet sie für arbeitslose Menschen? Welche Erfahrungen haben Sie mit Leiharbeit?

Zahlen - Daten - Fakten zur Leiharbeitsbranche

Was sollte ich wissen über:
• Arbeitsplatz beim Entleihbetrieb
• Vermittlung in Leiharbeit durch Jobcenter/Agentur
• Lohn und Arbeitsbedingungen
• Arbeitsvertrag - worauf man achten muss
• seriöse oder unseriöse Verleiher

Referent: Ulrich Mathiak, von der Gewerkschaft Verdi, informiert ausführlich und beantwortet Ihre Fragen zu diesen Themen.

Termin: Mittwoch, 14.02.18 von 10.00 - 12.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


  

Integrationsfachdienst (IFD)

Aufgaben und Hilfen

Menschen mit körperlichen, seelischen oder geistigen Beeinträchtigungen, Menschen mit Beeinträchtigungen im Hören und Sehen haben häufig besondere Probleme am Arbeitsmarkt. Sie können ihre Arbeit z.T. nicht mehr ausführen oder finden gar keinen Arbeitsplatz.

Der IFD bietet vielfältige persönliche Hilfen. Er berät und begleitet Menschen, um die Teilhabe am Arbeitsleben zu unterstützen.

Zu den Hilfen gehören?
• Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz, Fortbildung oder Praktika?
• Kontakt zu Arbeitgebern?
• Begleitung im Berufsalltag?
• Psycho–soziale Betreuung?
• Beratung bei Neueinstellung und der Beschäftigung von Menschen mit Schwerbehinderung

Referentin Petra Bauckmann, Mitarbeiterin beim IFD–Dortmund, informiert und beantwortet Ihre Fragen.

Termin Mittwoch, 21.02.2018 von 10.00 – 12.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


  

Hartz IV Meine Rechte als Arbeitsloser
Leistungen zum Lebensunterhalt

In Dortmund beziehen über 80.000 Menschen Hartz IV. Die Leistungen von Hartz IV reichen von der Regelleistung, der Übernahme angemessener Unterkunftskosten bis hin zu Mehrbedarfen und einmaligen Beihilfen.

Wer ALG II erhält oder einmal einen Bescheid gesehen hat, weiß, wie kompliziert das Leistungsrecht des SGB II ist. Finanzielle Hilfen vom Amt erhält man nur, wenn eigenes Einkommen und Vermögen oberhalb der Freibeträge eingesetzt wird.

Sei es der Mini-Job oder der Arbeitslohn, das Krankengeld, das Elterngeld, Betreuungsgeld oder die Rente, das Schüler-BAföG oder der Ferienjob, die Steuererstattung oder eine Erbschaft, das Sparguthaben, die Lebensversicherung oder der Bausparvertrag, bebaute oder unbebaute Grundstücke.

Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die Leistungen zum Lebensunterhalt.

Referent: Jonny Bruhn-Tripp, Herausgeber von HARTZ IV-Infoschriften

Termin: Donnerstag, 22.02.2018 von 15.00 - 16.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


  

Alles rund um’s Wohnen bei Hartz IV

Zur Absicherung des Lebensunterhalts mit Arbeitslosengeld II gehören
die laufenden und einmaligen Kosten der Unterkunft.

Welche Kosten gehören dazu?
• Kosten für laufende Miete in tatsächlicher oder „angemessener“ Höhe
• Kosten für Heizung und Nebenkosten, Nachzahlungen aus Heiz- und
  Betriebskostenabrechnungen
• Kosten für laufende Schönheitsreparaturen im Mietverhältnis
• Kosten für Ein- und Auszugsrenovierung

Was ist zu beachten, wenn ein Hilfeempfänger umziehen will oder auf Veranlassung des Amtes umziehen muss?

Referent: Martin Grebe vom Mieterverein Dortmund und Umgebung e. V. informiert und beantwortet Ihre Fragen zu diesem Thema.

Termin: Mittwoch, 28.02.2018 von 10.00 - 11.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite



  

März

Wenn die Stromkosten nicht zu bezahlen sind,
was kann ich tun?

Empfänger von ALG II Leistungen müssen ihre Stromkosten selber tragen und von den geringen finanziellen Mitteln bezahlen. Häufig sind die Kosten recht hoch, ohne dass es eine ausreichende Erklärung dafür gibt. Aber vor allem versteht man die Stromrechnung nicht richtig. Zudem gibt es sehr viele Anbieter.

• Wie kann ich mir einen Überblick verschaffen?
• Was kann/muss ich tun, wenn ich die Monatsbeträge nicht/nicht
  vollständig begleichen kann und in Verzug gerate?
• Was ist zu tun, wenn ich eine Nachforderung mit der Jahresrechnung
  erhalte oder gar eine Sperrung droht?
• Welche Hilfen bieten das Jobcenter und die Stadt Dortmund?

Frau Claudia Kurz von der Verbraucherzentrale Dortmund kann ausreichende Hilfestellungen und einen Wegweiser geben – was mache ich – an wen wende ich mich zuerst – wer kann wie helfen?

Referentin: Frau Claudia Kurz von der Verbraucherzentrale Dortmund steht im Anschluss an die Info-Veranstaltung Ihnen zum persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Termin Mittwoch, 07.03.2018 10.00 Uhr - 12.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


  

Arbeitslos und krank – was Sie wissen müssen!

Während Sie Leistungen vom Jobcenter erhalten, kann es vorkommen, dass Sie erkranken – für kurze oder für eine längere Zeit.

Was muss man beachten:
• Wann und wie hat die Meldung zur Arbeitsunfähigkeit zu erfolgen?
• Wann muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden?
• Muss ich mich trotz Erkrankung bewerben oder bei Meldeterminen
  vorsprechen?
• Wann wird der ärztliche Dienst eingeschaltet?
• Erhalte ich Leistungen weiter, wenn ich ins Krankenhaus komme oder
  eine Kurmaßnahme antrete?
• Wie lange wird gezahlt und gibt es Kürzungen?
• Sind die Mietkosten in dieser Zeit gesichert?
• Wie bin ich und meine Familie über das Jobcenter krankenversichert?
• Werden auch die Beiträge bei der privaten Krankenversicherung
  übernommen?
• Kann ich Zuzahlungen und Sonderausgaben – wie z.B. Kleidung und
  Taschengeld, Fahrtkosten oder eine Haushaltshilfe als einmalige Beihilfe
  erhalten?

Referentin: Margarita Pelikh, Mitarbeiterin des Jobcenters, informiert und beantwortet Ihre Fragen.

Termin: Mittwoch, 14.03.2017 von 10.00 – 12.00 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


  

Durchblick in den Unterlagen

Wenn der Durchblick fehlt - Chaos in den Unterlagen

Wie ordne ich meine Unterlagen einfach und schnell?

Arbeitslosigkeit und der Bezug von Leistungen zum Lebensunterhalt vom Jobcenter bedeutet in der Regel jede Menge Post vom Jobcenter.

Spätestens dann, wenn Fehler passieren, Sie z.B. zu wenig Geld vom Jobcenter erhalten, Ihnen zu viel Einkommen angerechnet wird, oder ein Kindergeld, was sie gar nicht erhalten, usw., geht dann die Sucherei los. Wo ist der letzte Bewilligungsbescheid, wo habe ich denn die Lohnabrechnung von Mai. Irgendwo war doch auch der Bafög-Bescheid…

In einem Workshop bieten wir Ihnen an, ein einfaches Ablagesystem für Ihre Unterlagen zu erstellen. Der Aufwand ist gering und steht in keinem Verhältnis zum mühseligen Suchen, wenn Unterlagen fehlen. Bringen Sie Ihre Unterlagen mit und wenn Sie haben, auch einen Ordner. Alles andere wird von uns gestellt.

Referentin: Christine Gilbert, Mitarbeiterin im ALZ.

Termin: Mittwoch, 21.03.2018 von 10.00 - 11.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite


  

Alles rund um’s Wohnen bei Hartz IV

Zur Absicherung des Lebensunterhalts mit Arbeitslosengeld II gehören
die laufenden und einmaligen Kosten der Unterkunft.

Welche Kosten gehören dazu?
• Kosten für laufende Miete in tatsächlicher oder „angemessener“ Höhe
• Kosten für Heizung und Nebenkosten, Nachzahlungen aus Heiz- und
  Betriebskostenabrechnungen
• Kosten für laufende Schönheitsreparaturen im Mietverhältnis
• Kosten für Ein- und Auszugsrenovierung

Was ist zu beachten, wenn ein Hilfeempfänger umziehen will oder auf Veranlassung des Amtes umziehen muss?

Referent: Martin Grebe vom Mieterverein Dortmund und Umgebung e. V. informiert und beantwortet Ihre Fragen zu diesem Thema.

Termin: Mittwoch, 28.03.2018 von 10.00 - 11.30 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenlos
Weitere Informationen unter: Telefon (0231) 812124 Zum Anfang der Seite

   

Arbeitslosenzentrum Dortmund, Leopoldstraße 16-20, 44147 Dortmund
Tel: (02 31) 81 21 24 - Fax: (02 31) 81 21 29 - Email: info(ät)alz-dortmund.de - (ät) bitte durch @ ersetzen

 

Foerderung Foerderung